Ernährung

Ashwagandha Tee Vorteile, Verwendung, Nebenwirkungen und wie zu machen

Ashwagandha ist ein wichtiges Kraut in der ayurvedischen Medizin und wird seit Jahrhunderten wegen seiner therapeutischen Wirkung geschätzt. Ashwagandha-Tee kann helfen, eine Reihe von gesundheitlichen Problemen zu lindern und dem Körper zu ermöglichen, im Gleichgewicht zu bleiben. Immerhin ist dies das Hauptziel von Ayurveda, einem 5.000 Jahre alten System, das darauf abzielt, Menschen dabei zu helfen, gesund zu bleiben, ohne leiden oder synthetische Drogen konsumieren zu müssen.

Die Vorteile von Ashwagandha sind unter Praktikern der alten und traditionellen Medizin bekannt. Was macht Ashwagandha-Tee für Ihren Körper? Das Kraut wird als Breitbandmittel verehrt, das starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften besitzt. Es wird als adaptogenes Kraut eingestuft, was bedeutet, dass es hilft, den Körper auszugleichen, wiederherzustellen und zu schützen, insbesondere wenn es um Stress geht.

Wenn Sie nach einem natürlichen Weg suchen, um Ihren Körper vor den negativen Auswirkungen von Stress zu schützen und die Fähigkeit Ihres Körpers zu unterstützen, sich selbst zu heilen, ist es möglicherweise an der Zeit, Ashwagandha-Tee in Ihr tägliches Gesundheitssystem aufzunehmen.

Ashwagandha Tee Vorteile

1. Hilft bei der Überwindung von Nebennierenermüdung

Haben Sie den ganzen Tag über mit Müdigkeit, Gehirnnebel, Stimmungsschwankungen und Heißhungerattacken zu kämpfen? Möglicherweise leiden Sie an Nebennierenermüdung.

Nebennierenermüdung ist das Ergebnis chronischer emotionaler, physischer und psychischer Belastungen. Dies belastet Ihre Nebennieren, die Teil des endokrinen Systems sind, und verändert Ihre Fähigkeit, Hormone (insbesondere Cortisol und Adrenalin) richtig freizusetzen. Ihre Nebennieren werden durch Stress erschöpft, wodurch die Hormonproduktion und das Gleichgewicht gestört werden.

Tierstudien zeigen, dass der Verzehr von Ashwagandha dazu beiträgt, vielen biologischen Veränderungen entgegenzuwirken, die mit extremem Stress einhergehen, einschließlich eines erhöhten Cortisolspiegels und eines erhöhten Nebennierengewichts.

2. Bekämpft Stress und Angst

Da Ashwagandha-Tee als Adaptogen wirkt, das die negativen Auswirkungen eines erhöhten Cortisolspiegels verringert, hilft es, die Symptome von chronischem Stress und Angstzuständen zu verringern. Ashwagandha arbeitet daran, Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Stress zu verbessern, und hat in einer im Indian Journal of Psychological Medicine veröffentlichten Studie am Menschen gezeigt, dass es die Lebensqualität verbessert.

3. Verbessert die Stimmung

Untersuchungen zeigen, dass die Ashwagandha-Wurzel eine antidepressive Wirkung hat und als natürlicher Stimmungsstabilisator wirken kann. Dies ist wiederum auf die adaptogenen Eigenschaften des Ashwagandha-Tees zurückzuführen, die dem Körper helfen, mit den physischen, mentalen und emotionalen Reaktionen auf chronischen Stress umzugehen.

4. Steigert die Immunfunktion

Das Trinken von Ashwagandha-Tee kann helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Immunfunktion zu verbessern, indem die Immunglobulinproduktion erhöht wird. Es fördert eine entzündungshemmende Umgebung, indem es entzündungsfördernde Zytokine unterdrückt. Außerdem verbessert der Kräutertee die Fähigkeit Ihres Körpers, mit Stress umzugehen, was das Immunsystem schwächen kann, wenn wir täglich damit umgehen.

5. Verbessert die Konzentration und Konzentration

Ashwagandha-Tee kann helfen, die Konzentration zu steigern, indem er Ihre Gehirnfunktion schärft, Stresshormone senkt und Ihre Konzentrationsfähigkeit verbessert. Es hilft auch, Schmerzen zu lindern, die durch Entzündungen oder chronischen Stress verursacht werden.

6. Verbessert die sexuelle Funktion

Wussten Sie, dass Ashwagandha als natürliches Aphrodisiakum wirkt? Es hilft, die sexuelle Dysfunktion zu verbessern, indem es den Testosteronspiegel bei Männern erhöht. Studien haben auch gezeigt, dass die Verwendung von Ashwagandha-Extrakt die Spermienzahl, das Samenvolumen und die Spermienmotilität erhöht und dadurch die Fruchtbarkeit erhöht.

Bezugsquellen, Verwendung

Sie können verpackten Ashwagandha-Tee leicht in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft oder Reformhaus finden. Um sicherzugehen, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen, wenden Sie sich an ein Unternehmen, das Sie kennen und dem Sie vertrauen. Einige Produkte werden allein als Ashwagandha-Tee verkauft, andere bieten das Kraut mit anderen Adaptogenen an, um die Entspannung zu fördern und Stress abzubauen.

Um die in der Ashwagandha-Wurzel enthaltenen therapeutischen Verbindungen freizusetzen, geben Sie einen Teebeutel mit einer Tasse Wasser in einen kleinen Topf. Lassen Sie das Wasser kochen und reduzieren Sie dann die Hitze, so dass es 10–15 Minuten köchelt.

Wenn Sie nach einer schnellen Tasse Tee mit entspannender und stressreduzierender Wirkung suchen, geben Sie einfach einen Ashwagandha-Teebeutel in heißes Wasser und lassen Sie ihn vor dem Trinken fünf Minuten ziehen.

Trinken Sie sechs Monate lang eine Tasse Tee pro Tag, um Ashwagandha-Tee zu erhalten. Machen Sie nach einem Zeitraum von sechs Monaten eine Pause von etwa drei Monaten, bevor Sie Ashwagandha-Tee wieder in Ihr Gesundheitssystem aufnehmen.

Wie man Ashwagandha Tee macht

Es ist sehr einfach, Ashwagandha-Tee aus getrockneten Ashwagandha-Wurzeln zuzubereiten, die online oder in Ihrem örtlichen Reformhaus erhältlich sind. Hier ist ein einfaches Ashwagandha-Tee-Rezept, das Sie zu Hause befolgen können:

  • Beginnen Sie mit dem Kochen von 1 Tasse Wasser.
  • Dann etwa einen Teelöffel getrocknete Ashwagandha-Wurzeln hinzufügen.
  • Setzen Sie einen Deckel auf das kochende Wasser mit der Wurzel im Inneren und drehen Sie die Hitze herunter, lassen Sie das Wasser etwa 10 Minuten lang köcheln.
  • Gießen Sie das Wasser mit einem Sieb in einen Becher oder ein Glas.

Sie können zusätzlichen Tee zubereiten und ihn für den nächsten Tag in einem Glas mit Deckel aufbewahren. Verwenden Sie für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Ashwagandha-Wurzel.

Risiken und Nebenwirkungen

Sechs Monate lang täglich etwa eine Tasse Ashwagandha-Tee zu trinken, gilt als sicher für den Menschen. Es wird empfohlen, dass Sie nach sechs Monaten, in denen Sie den Tee für medizinische Zwecke verwenden, eine dreimonatige Pause einlegen, bevor Sie erneut beginnen. Wenn Sie jedoch nur hier und da eine Tasse Ashwagandha-Tee oder einen Tee aus Adaptogenen trinken, um Stress abzubauen und Entspannung zu induzieren, müssen Sie sich keine Sorgen um eine langfristige Pause machen.

Bei manchen Menschen kann die Einnahme von Ashwagandha Nebenwirkungen wie Magenverstimmung, Durchfall und Erbrechen verursachen. Wenn Ihnen dies passiert, hören Sie sofort auf, Ashwagandha-Tee zu trinken.

Frauen, die schwanger sind oder stillen, sollten Ashwagandha in allen Formen vermeiden. Menschen, die Medikamente gegen Diabetes, Blutdruck oder ein geschwächtes Immunsystem einnehmen, sollten sich vor dem regelmäßigen Trinken von Ashwagandha-Tee mit ihrem Arzt beraten, da dies zu nachteiligen Wechselwirkungen führen kann.

Lesen Sie weiter:  Immer gestresst? Hier sind 8 natürliche Stressabbauprodukte, die Sie jetzt ausprobieren sollten