Ernährung

Muskatnuss Vorteile, Verwendung, Nährwertangaben, Rezepte und mehr

Muskatnuss ist ein reichhaltiges und duftendes Gewürz, das den Geschmack von fast jedem Gericht oder Dessert steigern kann. Dieses spektakuläre Gewürz ist nicht nur vielseitig und köstlich wie andere Heilkräuter und Gewürze, es wurde auch auf seine beeindruckenden Vorteile hin untersucht, einschließlich seiner Auswirkungen auf die Gesundheit von Gehirn und Herz, die Verdauung, Entzündungen und vieles mehr.

Also ist Muskatnuss gut für dich? Ist Muskat eine Nuss? Und wofür wird Muskatnuss verwendet? Lesen Sie weiter, um Antworten auf all Ihre brennenden Fragen zu dieser unglaublichen Zutat zu erhalten.

Was ist Muskatnuss?

Muskatnussgewürz wird aus dem Samen von  Myristica fragrans gewonnen, einer Art immergrüner Muskatnussbaum, der in bestimmten Teilen Indonesiens heimisch ist. Die Muskatnusspflanze selbst kann bis zu 50 Fuß hoch werden und produziert dunkelgrüne Blätter und wachsgelbe Blüten. Es produziert auch die Muskatnussfrucht, eine birnenförmige Frucht mit einem braunen Samen, der in das Gewürz gemahlen wird.

Dieses warme, reichhaltige Gewürz kann den Gerichten einen Hauch von Geschmack verleihen und gleichzeitig die gesundheitlichen Vorteile des Endprodukts steigern. Tatsächlich wurde es mit einer langen Liste potenzieller Vorteile und Verwendungen in Verbindung gebracht. Dazu gehören eine verbesserte Herzgesundheit, um die Gesundheit des Gehirns zu verbessern, Entzündungen zu verringern und vieles mehr. Darüber hinaus hilft es bei der Versorgung mit einer kleinen Menge verschiedener essentieller Nährstoffe, einschließlich Ballaststoffen, Magnesium, Kalzium und Eisen.

Ein Esslöffel (ungefähr sieben Gramm) dieses gewöhnlichen Gewürzs enthält ungefähr :

  • 36,8 Kalorien
  • 3,5 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,4 Gramm Protein
  • 2,5 Gramm Fett
  • 1,5 Gramm Ballaststoffe
  • 0,2 Milligramm Mangan (10 Prozent DV)
  • 0,1 Milligramm Kupfer (4 Prozent DV)
  • 12,8 Milligramm Magnesium (3 Prozent DV)

Verwandte: Was ist Piment? Vorteile, Verwendung, Ersatz & mehr

Vorteile und Nutzen

  1. Lindert Schmerzen und Entzündungen
  2. Steigert die Gehirngesundheit
  3. Unterstützt besseren Schlaf
  4. Fördert die Verdauung
  5. Verbessert die Herzgesundheit

1. Lindert Schmerzen und Entzündungen

Wenn Sie unter chronischen, anhaltenden Schmerzen leiden, kann dieses Gewürz möglicherweise zur Linderung beitragen. Verminderte Schmerzen können als einer der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Muskatnuss gelten. Es kann besonders nützlich sein bei Schmerzen im Zusammenhang mit entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis.

Nach einem in Food & Nutrition Research veröffentlichten  Tiermodell kann Muskatnussöl dazu beitragen, entzündliche Gelenkschmerzen zu lindern und gleichzeitig Schwellungen zu reduzieren. Eine andere vom National Institute of Hygienic Sciences in Japan durchgeführte Studie zeigte, dass bestimmte im Samen gefundene Verbindungen die Entzündung bei Mäusen wirksam verringern.

2. Steigert die Gehirngesundheit

Obwohl sich die aktuelle Forschung auf Tiermodelle und In-vitro-Studien beschränkt, deuten einige Hinweise darauf hin, dass Muskatnuss möglicherweise neuroprotektive Eigenschaften aufweist, die zur Optimierung der Gehirnfunktion und zum Schutz vor Krankheiten beitragen könnten.

Ein kürzlich durchgeführtes Tiermodell aus dem Jahr 2017 berichtete, dass die aus dem Samen extrahierten flüchtigen Öle in der Lage waren, die Spiegel spezifischer Neurotransmitter im Hippocampus zu verändern, der Region des Gehirns, die hauptsächlich mit dem Gedächtnis assoziiert ist. Laut den Forschern kann dies zur Behandlung und Vorbeugung mehrerer neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson beitragen, obwohl weitere Untersuchungen erforderlich sind, um zu verstehen, ob diese Ergebnisse auch auf den Menschen anwendbar sind.

3. Unterstützt besseren Schlaf

Eine Prise oder Muskatnuss in einem Glas warmer Milch ist ein weit verbreitetes natürliches Heilmittel, das zur Behandlung von Schlaflosigkeit und zur Förderung eines besseren Schlafes empfohlen wird. Aber kann Muskatnuss Ihnen beim Schlafen helfen, oder ist es kaum mehr als ein Mythos?

Mehrere Studien haben sich auf die Schlaflosigkeit zerstörenden Eigenschaften dieses Gewürzs konzentriert und gezeigt, dass es ein wirksames Mittel sein kann, um einen besseren Schlaf zu unterstützen. In einer Studie wurde festgestellt, dass die Einnahme einer Kapsel mit Muskatnuss über vier Wochen die Symptome von Schlaflosigkeit verbessert und gleichzeitig die Stimmung verbessert und die Schwäche verringert. In ähnlicher Weise zeigte eine im Journal of Ethnopharmacology veröffentlichte Tierstudie  , dass die Einnahme eines Muskatnuss-Extrakts dazu beitrug, die Schlafdauer bei Hühnern signifikant zu verlängern.

4. Fördert die Verdauung

In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung und einem gesunden Lebensstil kann das Hinzufügen einiger Portionen Muskatnuss zu Ihrem Tagesablauf dazu beitragen, die allgemeine Verdauungsgesundheit zu optimieren.

Es hat nicht nur starke entzündungshemmende Eigenschaften zum Schutz vor Erkrankungen wie undichtem Darm, sondern es wurde auch gezeigt, dass bestimmte in diesem Gewürz enthaltene Verbindungen in einigen Tiermodellen eine heilende Wirkung auf Magengeschwüre haben. Eine Studie, die von der Abteilung für Pharmakologie am All India Institute of Medical Sciences durchgeführt wurde, zeigte auch, dass Muskatnuss den losen Stuhl verringern kann, um Durchfall zu behandeln und die Regelmäßigkeit zu unterstützen.

5. Verbessert die Herzgesundheit

Das Herz spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit und pumpt Blut durch den Körper, um das Gewebe mit dem Sauerstoff und den Nährstoffen zu versorgen, die es benötigt, um zu funktionieren und zu gedeihen. Vielversprechende Forschungsergebnisse legen nahe, dass Muskatnuss verschiedene Aspekte der Herzgesundheit verbessern kann, um Ihr Herz gesund und stark zu halten und vor Krankheiten zu schützen.

Ein Tiermodell aus dem Jahr 2016 ergab beispielsweise, dass die Samen die Gesamt- und „schlechten“ LDL-Cholesterinspiegel bei Ratten senken, die beide Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen sind. In der Zwischenzeit zeigte eine andere Studie an Kaninchen, dass Muskatnuss-Extrakt das Gesamt- und LDL-Cholesterin sowie die Triglyceride senkte. Es half auch, die Aggregation von Blutgerinnseln zu blockieren. Dies könnte zur Vorbeugung von Erkrankungen wie Schlaganfall beitragen.

Gefahren / Nebenwirkungen

Obwohl Muskatnuss in normalen Mengen als Teil einer gesunden Ernährung vollkommen sicher ist, kann eine Übertreibung Ihrer Gesundheit mehr schaden als nützen. Dies liegt daran, dass es eine spezifische Verbindung enthält , die als  Myristicin bekannt ist und möglicherweise psychoaktive Eigenschaften besitzt. Obwohl dieses Gewürz die höchste Konzentration an Myristicin enthält, kommt es auch in vielen anderen pflanzlichen Quellen vor, einschließlich Dill und Petersilie.

Es wird normalerweise empfohlen, den Verbrauch auf weniger als 10 Gramm pro Sitzung zu beschränken. Das entspricht rund 1,5 Esslöffel gemahlener Muskatnuss. Ein höherer Verbrauch kann zu Toxizität führen. Toxizität kann Symptome verursachen, wie:

  • Halluzinationen
  • Anfälle
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Schmerzen
  • Angst
  • Angst
  • Trockener Mund
  • Rötung
  • Verschwommene Sicht
  • Agitation
  • Erhöhter Puls

Verwendung in der traditionellen Medizin

Dank der starken heilenden Eigenschaften der ganzen Muskatnuss wird dieses Superstar-Gewürz seit langem in vielen Formen der traditionellen Medizin verwendet.

In der ayurvedischen Medizin wird es aufgrund seiner aromatischen, adstringierenden Eigenschaften zur Verbesserung der Verdauungsgesundheit und zur Verringerung von Durchfall eingesetzt. Es wird auch gedacht, um die Nerven zu beruhigen und als Beruhigungsmittel zu wirken, um die Entspannung zu fördern, Stress abzubauen und Schlaflosigkeit zu verhindern.

Nach Angaben der Traditionellen Chinesischen Medizin hat dieses Gewürz warme, scharfe Eigenschaften. Es kann die Gesundheit von Milz, Magen und Dickdarm beeinträchtigen. Es wird auch angenommen, dass es die Durchblutung fördert, den Magen stimuliert und Verdauungsprobleme verringert.

Kolanuss: Die wenig bekannte Zutat, die das Energieniveau unterstützt

Muskatnuss gegen Muskatblüte, Ingwer, Nelken und Zimt

Muskatnuss befindet sich häufig im Gewürzgang direkt neben anderen Heilkräutern und Gewürzen wie Muskatblüte, Ingwer, Nelken und Zimt. Dies ist auf ihre Ähnlichkeiten im Geschmack und die gemeinsame Verwendung zurückzuführen. Tatsächlich sind sich viele der Unterschiede zwischen diesen einzigartigen Gewürzen nicht bewusst und verwenden sie häufig austauschbar als Ersatz für Muskatnuss, wenn sie keine zur Hand haben.

Mace Spice wird tatsächlich aus der äußeren Beschichtung des Muskatkerns hergestellt, die getrocknet und zu einem feinen Pulver gemahlen wird. Gemahlene Muskatblüte ist ein üblicher Muskatnussersatz, da sie den gleichen scharfen, süßen Geschmack hat, aber etwas milder und subtiler ist.

Ingwer hingegen ist unglaublich aromatisch. Es hat einen pikanten, pfeffrigen und leicht holzigen Geschmack, der Desserts, Salaten oder Suppen ein wenig Schwung verleiht. Es wurde auch mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen für Ingwer in Verbindung gebracht. Zu den Vorteilen gehören eine bessere Blutzuckerkontrolle, eine verbesserte kognitive Funktion und verringerte Menstruationsschmerzen.

Inzwischen gelten Nelken als eines der stärksten Gewürze. Sie haben einen warmen Geschmack, der sowohl süß als auch bitter ist. Nelken sind in Vollknospen- oder Pulverform erhältlich, ganz zu schweigen von Nelkenöl. Dieses Gewürz ist vielleicht am bekanntesten für seine analgetischen Eigenschaften. Diese Eigenschaften helfen bei topischer Anwendung bei der Schmerzlinderung.

Schließlich ist Zimt ein hocharomatisches Gewürz, das aus der inneren Rinde eines bestimmten Baumtyps hergestellt wird. Es hat einen einzigartigen Geschmack und passt in eine Vielzahl verschiedener Gerichte, sowohl süß als auch herzhaft. Insbesondere Ceylon-Zimt wurde mit mehreren gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, wie z. B. einer verringerten Entzündung und einer erhöhten Insulinsensitivität.

Wo zu finden und wie zu verwenden

Muskatnusspulver und gemahlene Muskatnuss finden Sie leicht in der Gewürzabteilung der meisten großen Lebensmittelgeschäfte. Es ist auch in ganzer Form erhältlich und kann vor Gebrauch gerieben werden. Während ganze Muskatnüsse dazu neigen, lange Zeit frisch zu bleiben, verliert gemahlene Muskatnuss sehr schnell ihren Geschmack und ihr Aroma und kann bei richtiger Lagerung nur etwa sechs Monate halten.

Es gibt viele mögliche Muskatnussverwendungen. Es hat einen warmen, würzigen Geschmack, der in einer Vielzahl verschiedener Gerichte gut funktioniert. Es ist häufig in Desserts zu finden, einschließlich saisonaler Spezialitäten wie Kürbiskuchen. Es kann auch Getränken wie Kaffee, Chai, Glühwein oder Eierlikör einen Hauch von Geschmack verleihen. Darüber hinaus eignet es sich auch gut für herzhafte Rezepte wie Suppen, Saucen und Fleischgerichte.

Denken Sie daran, dass mit diesem starken Gewürz ein wenig viel zu tun hat. Verwenden Sie es daher sparsam, um den Geschmack Ihrer Lieblingsspeisen zu verbessern, aber vermeiden Sie es, über Bord zu gehen.

Rezepte

Es gibt viele köstliche Möglichkeiten, die Vielzahl der Muskatnussvorteile zu nutzen. Hier sind einige einfache Rezepte, mit denen Sie beginnen können:

Geschichte / Fakten

Muskatnuss wird seit Tausenden von Jahren in der Geschichte verwendet. Die älteste nachgewiesene Nutzung stammt aus der Zeit vor über 3.500 Jahren auf den Banda-Inseln, einer Inselgruppe in Indonesien. Interessanterweise blieben die Banda-Inseln, auch als Gewürzinseln bekannt, bis Mitte des 19. Jahrhunderts der einzige Ort, an dem Muskatnuss und Muskatblüte hergestellt wurden.

Dieses unglaubliche Gewürz wird seit langem wegen seines Geschmacks und seiner medizinischen Eigenschaften geschätzt. Es wurde weit verbreitet gehandelt, was es in neue Gebiete rund um den Globus brachte. 1512 kamen portugiesische Schiffe auf den Banda-Inseln an und begannen als erste Europäer, die die Insel erreichten, ihre Schiffe mit Muskatnuss, Muskatblüte und Nelken zu füllen.

1621 eroberte die Niederländische Ostindien-Kompanie die Insel, um die Kontrolle über den Handelsmarkt für dieses Gewürz zu erlangen. Nach der blutigen Schlacht schrumpfte die Bevölkerung der Insel von rund 15.000 auf weniger als 1.000. Während der Napoleonischen Kriege übernahmen die Briten vorübergehend die Kontrolle über die Insel und begannen, Muskatbäume in andere Gebiete wie Singapur, Sri Lanka und Bencoolen zu verpflanzen.

Noch heute dominiert Indonesien den Weltmarkt für dieses Gewürz, gefolgt von Grenada und anderen Gebieten wie Indien, Malaysia, Singapur und Neuguinea.

Risiken und Nebenwirkungen

Obwohl viele Muskatnussvorteile zu berücksichtigen sind, kann es auch einige Nachteile geben, die mit häufigem Verzehr verbunden sind. Da es eine hohe Konzentration an Myristicin enthält, einer halluzinogenen Verbindung, wird empfohlen, die Einnahme in Maßen zu halten, um negative Nebenwirkungen zu vermeiden.

Was sind die Nebenwirkungen von Muskatnuss? Eine Muskatnuss „hoch“ oder Toxizität kann Symptome wie erhöhte Herzfrequenz, Übelkeit, Krampfanfälle, Schmerzen, Halluzinationen und Stimmungs- oder Verhaltensänderungen verursachen. Wie viel Muskatnuss ist sicher? Es wird normalerweise empfohlen, den Verbrauch auf weniger als 10 Gramm oder etwa 1,5 Esslöffel pro Sitzung zu beschränken, um nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit zu vermeiden.

Beachten Sie, dass dieses Gewürz trotz seines Namens keine Baumnuss ist. Daher sollte es für Personen mit einer Allergie gegen andere Nüsse wie Mandeln, Walnüsse und Pistazien sicher sein. Da es sich jedoch um eine Samenart handelt, sollten sich Personen mit einer Samenallergie vor dem Verzehr bei ihrem Arzt erkundigen, um Symptome einer Nahrungsmittelallergie wie Nesselsucht, Juckreiz und Schwellung zu vermeiden.

Abschließende Gedanken

  • Muskatnuss ist ein Gewürz, das aus dem Samen von  Myristica fragrans gewonnen wird,  einer Baumart, die in Indonesien heimisch ist.
  • Mögliche gesundheitliche Vorteile dieses Gewürzs sind verminderte Schmerzen und Entzündungen, eine bessere Gesundheit von Gehirn und Herz, ein verbesserter Schlaf und eine verbesserte Verdauung.
  • Dieses übliche Feiertagsgewürz wird jedoch am besten in Maßen konsumiert. Es enthält Myristicin, eine psychoaktive Verbindung, die beim Verzehr in hohen Dosen nachteilige Nebenwirkungen verursachen kann.
  • Versuchen Sie, dieses süße Gewürz zu süßen und herzhaften Gerichten und Getränken hinzuzufügen, um einen zusätzlichen Geschmack und gesundheitliche Vorteile zu erzielen.