Ernährung

Was sind Soba-Nudeln? Rezepte, Vorteile, Ernährung und mehr

Suchen Sie nach einer Alternative zu Nudeln auf Weizenbasis, die einige erstaunliche gesundheitliche Vorteile bieten? Soba-Nudeln, die heiß oder kalt gegessen werden, sind mit Buchweizenernährung beladen  , insbesondere wenn Sie darauf achten, die authentische Buchweizensorte zu 100 Prozent zu kaufen. Überraschenderweise ist Buchweizen kein Weizen oder sogar mit Weizen verwandt. Buchweizen ist eigentlich ein uraltes Getreide, das Verbraucher mit Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien versorgt. Wenn Sie reine Buchweizen-Soba-Nudeln kaufen, sind diese nicht nur glutenfrei, sondern bieten auch einige wirklich wünschenswerte gesundheitliche Vorteile, da sie die Verdauungsfunktion verbessern und die Herz-Kreislauf-Gesundheit unterstützen. ( 1 )

Wenn Sie auf Ihre Taille achten, kann der Wechsel zu Buchweizennudeln aus normalen weißen Nudeln Ihre Kalorienaufnahme halbieren. Dies ist nur einer der Gründe, warum Soba-Nudeln von Experten als eine der gesündesten Nudeln angesehen werden. ( 2 )

Was genau sind Soba-Nudeln? Es sind Nudeln aus Buchweizenmehl, die üblicherweise in der japanischen Küche verwendet werden. Buchweizennudeln machen mit ihrem reichen, erdigen Geschmack jedes Rezept so viel befriedigender und geschmackvoller. Sie sind auch eine gute Wahl für Menschen, die sich makrobiotisch ernähren. Auf der Suche nach Pfannennudeln? Soba-Nudeln sind eine perfekte Wahl. Mit ihrer Vielseitigkeit, ihrem ausgeprägten Geschmack und ihren zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen gibt es viele gute Gründe, einer gesunden, abgerundeten Ernährung Soba-Nudeln hinzuzufügen.

Nutzen für die Gesundheit

1. Präbiotikum

Im Wesentlichen werden präbiotische Verbindungen zu Nährstoffquellen oder „Treibstoff“ für die nützlichen Bakterien ( Probiotika ), die in Ihrem Darm leben. Präbiotika öffnen zusammen mit Probiotika die Tür für ein höheres Gesundheitsniveau im Allgemeinen, sodass es sich fast jeder leisten kann, sie häufiger in seine Ernährung aufzunehmen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine höhere Aufnahme von präbiotischen Lebensmitteln zahlreiche probiotische Mikroorganismen erhöhen kann, einschließlich Lactobacillus rhamnosus GG, L. reuteri, Bifidobakterien und bestimmte Stämme von L. casei oder der L. acidophilus- Gruppe. ( 4 )

2. Krampfadern entmutigen

Krampfadern treten im Körper auf, wenn Druck auf Blutgefäße ausgeübt wird, was zu einer Ansammlung von Blut und einer Ausbeulung der Venen führt. Krampfadern betreffen häufig die Beine, da sie am weitesten vom Herzen entfernt sind und die Schwerkraft es dem Blut erschwert, nach oben zu fließen. Ich kenne niemanden, der Krampfadern wünschenswert findet.

Die gute Nachricht ist, dass es viele Hausmittel gegen Krampfadern gibt, zu denen auch Ernährungsumstellungen gehören. Soba-Nudeln sind reich an Rutin, einem Bioflavonoid, das die Venenwände unterstützen und ihnen helfen kann, besser zu arbeiten. Soba-Nudeln sind daher eine gute Wahl für die Vermeidung und Reduzierung von Krampfadern. ( 5 )

3. Makrobiotisches Essen

Wussten Sie, dass Soba-Nudeln auf der Liste der akzeptablen makrobiotischen Lebensmittel stehen? Die makrobiotische Diät ist eine pflanzliche Diät, die in der Yin-Yang-Theorie verwurzelt ist und aus Asien stammt. Nach der makrobiotischen Theorie wird das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang durch eine überwiegend vegetarische, fettarme Ernährung mit einem Gleichgewicht aus verschiedenen Makronährstoffen (Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten), Lebensmitteln mit unterschiedlichen energetischen Eigenschaften und einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen erreicht aus Pflanzen. Es wird angenommen, dass diese Herangehensweise an das Essen die Landwirtschaft, die lokale Landwirtschaft, die Verdauung und sogar das geistige Wohlbefinden am besten unterstützt.

Wenn Sie daran interessiert sind, eine makrobiotische Diät zu befolgen oder einfach mehr makrobiotische Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen, sind Soba-Nudeln aufgrund ihres äußerst wünschenswerten Gleichgewichts an Makronährstoffen eine gute Wahl.

4. Reich an Protein

Meistens ist es schwierig, eine signifikante Dosis Protein aus einer Nudel zu gewinnen, aber Soba-Nudeln sind in ihrem hohen Proteingehalt ziemlich einzigartig. Nur zwei Unzen 100-prozentige Buchweizen-Soba-Nudeln enthalten über acht Gramm Protein. ( 6 ) Proteine ​​werden buchstäblich als Bausteine ​​des Lebens betrachtet, daher ist es wichtig, täglich genügend Protein in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Soba-Nudeln sind eine großartige nicht-tierische Proteinquelle für alle, außer für Vegetarier und Veganer. Eiweißnahrungsmittel tragen unter anderem dazu bei, die Energie zu steigern, neue Muskelmasse zu erhalten und aufzubauen sowie die Langlebigkeit zu fördern.

5. Verringern Sie das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle

Eine im  American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen des Verzehrs von Buchweizen und Hafer auf die Risikofaktoren für  Herzerkrankungen. Hafer und Buchweizen erwiesen sich bei den 850 Probanden als beeindruckend. Insbesondere bei Buchweizen wurde festgestellt, dass er sowohl das Gesamtserumcholesterin als auch das LDL-Cholesterin („schlechtes“ Cholesterin) senkt. Die Aufnahme von Buchweizen war auch mit einem höheren Verhältnis von HDL („gut“) zum Gesamtcholesterin verbunden. ( 7 ) Nach Angaben der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten kann ein höherer HDL-Cholesterinspiegel das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle verringern. ( 8 )

6. Eine glutenfreie Nudel

Wenn Sie Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit haben, können Sie definitiv keine normalen Nudeln essen. Udon-Nudeln, eine weitere japanische Nudel, sind ebenfalls verboten, da sie ebenfalls aus Weizen hergestellt werden. Zum Glück sind Soba-Nudeln eine großartige, nährstoffreiche und weizenfreie Option für alle, die auf Gluten verzichten müssen. Sie müssen nur sicherstellen, dass Ihre Soba-Nudeln Ihrer Wahl 100 Prozent Buchweizenmehl enthalten, was bedeutet, dass kein Weizenmehl hinzugefügt wird. Es ist wirklich wichtig, nicht davon auszugehen, dass alle Soba-Nudeln glutenfrei sind. Lesen Sie diese Zutatenetiketten daher sorgfältig durch.

7. Besser für Blutzucker

Obwohl Soba-Nudeln eine erhebliche Menge an Kohlenhydraten pro Portion enthalten, verlangsamt ihr hoher Ballaststoff- und Proteingehalt die Verdauung der Kohlenhydrate, was eine gute Nachricht für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckers ist. Studien haben sogar gezeigt, dass Buchweizen das Potenzial hat, bei der Entwicklung von Lebensmitteln mit niedrigeren glykämischen Indexeigenschaften verwendet zu werden. ( 9 )

Was sind Soba-Nudeln?

Soba-Nudeln haben ihren Ursprung in Japan, aber ihre Beliebtheit wächst weltweit weiter. “Soba” ist der japanische Name für Buchweizen. Soba-Nudeln sind ein dünner Streifen frischen oder getrockneten Buchweizenteigs, der vor dem Verzehr gekocht wird. Sie sind ähnlich wie Spaghetti in der Dicke.

Es hängt davon ab, wer die Nudeln herstellt, aber normalerweise enthalten Soba-Nudeln mindestens 40 bis 100 Prozent Buchweizenmehl. ( 10 ) Getrocknete Soba-Nudeln haben eine Farbe von hellbeige bis zu einer dunkelbraunen, grauen Farbe. Eine dunkelbraune Soba-Nudel bedeutet normalerweise einen hohen Buchweizengehalt. Dank der Ernährung mit Buchweizenmehl sind Soba-Nudeln reich an Mangan, Magnesium, Phosphor, Niacin, Zink, Eisen, Vitamin B6, Folsäure und Pantothensäure.

In ernährungsphysiologischer Hinsicht sind Soba-Nudeln dank Buchweizen eine hervorragende Quelle für gesunde Ballaststoffe, Proteine ​​und komplexe Kohlenhydrate. Was ist Buchweizen? Für den Anfang ist es eigentlich überhaupt kein Weizen. Ich weiß, es ist schwer zu glauben, nach seinem Namen zu urteilen, aber Buchweizen ist ein Pseudocereal, kein echtes Getreidekorn. Getreidekörner (wie Weizen) stammen aus Grassamen, aber Pseudocerealien stammen aus den Samen von Nichtgräsern. Pseudocereal und Getreidekorn können auf ähnliche Weise verwendet werden und können sogar ähnlich aussehen, aber sie haben sehr unterschiedliche Ursprünge. Quinoa und Amaranth sind weitere Beispiele für glutenfreie Pseudocerealien. 

Wenn Sie Buchweizen-Soba-Nudeln konsumieren möchten, ist es gut zu wissen, dass es einige Nudelgerichte mit Soba im Namen gibt, wie Yakisoba und Chukasoba, die eigentlich keine Buchweizennudeln enthalten.

Um Soba-Nudeln zuzubereiten, kochen Sie sie einfach in kochendem Wasser oder Brühe wie jede andere Pasta. Sie werden normalerweise etwa fünf Minuten lang gekocht oder bis sie al dente sind. Ein einfaches und leckeres Rezept für Soba-Nudeln besteht einfach darin, Tahini mit einer Sauce auf Ingwerbasis zu kombinieren und über kalte Soba-Nudeln zu gießen.

Soba vs. Udon vs. Rice vs. Regular Noodles

Wie stapeln sich Soba-Nudeln gegen andere Nudeln?

Soba nudeln

  • Authentische Soba-Nudeln werden zu 100 Prozent aus Buchweizenmehl hergestellt
  • Glutenfrei (solange kein Weizenmehl hinzugefügt wird)
  • Starker, nussiger Geschmack
  • Ursprung in Japan
  • Kann kalt oder heiß serviert werden
  • Natürlich reich an Eiweiß, Ballaststoffen und Nährstoffen dank Buchweizenmehl
  • Soba-Nudeln enthalten mehr Ballaststoffe und Eiweiß pro Portion als Udon-Nudeln, Reisnudeln und traditionelle Nudeln

Udon-Nudeln

  • Hergestellt aus Weizenmehl und Wasser
  • Nicht glutenfrei, es sei denn, sie werden vollständig aus braunem Reis hergestellt
  • Neutraler Geschmack
  • Zähe und weiche Textur
  • Dicker und zäher als Soba-Nudeln
  • Eine Art japanische Nudel
  • Reich an Eiweiß, Ballaststoffen und Nährstoffen aus Vollkornmehl
  • Wird oft heiß als Nudelsuppe serviert, kann aber auch kalt gegessen werden

Reisnudeln

  • Hergestellt aus Reismehl und Wasser
  • Gluten-frei
  • Neutraler Geschmack
  • Flacher und weicher beim Kochen als Soba, Udon oder normale Nudeln
  • Es enthält mehr Eiweiß und andere Nährstoffe, wenn es eher aus braunem Reis als aus weißem Reismehl hergestellt wird
  • Oft heiß gegessen und in Suppen gelegt, kann aber auch kalt in Rezepten wie einem vegetarischen Nudelsalat verwendet werden

Regelmäßige Nudeln

  • Typischerweise hergestellt aus Hartweizenmehl, gemischt mit Wasser und / oder Eiern
  • Gluten enthalten
  • Neutraler Geschmack
  • Hauptsächlich heiß gegessen, kann aber auch kalt gegessen werden
  • Typischerweise angereichert mit Eisen und B-Vitaminen
  • Enthält normalerweise weniger Protein pro Portion als Udon-Nudeln, Soba-Nudeln oder braune Reisnudeln 

Risiken und Nebenwirkungen

Wie ich bereits sagte, wenn Sie Weizen und Gluten vermeiden möchten, sollten Sie Soba-Nudeln kaufen, die zu 100 Prozent aus Buchweizenmehl bestehen.

Buchweizennudeln sind mit Nährstoffen beladen, enthalten aber auch eine erhebliche Menge an Kohlenhydraten pro Portion. Zum Beispiel enthält eine Zwei-Unzen-Portion 100-prozentige Buchweizen-Soba-Nudeln etwa 35 Gramm Kohlenhydrate. Um die glykämische Belastung durch Soba-Nudeln auszugleichen, sollten Sie Ihrer Mahlzeit hochwertiges Protein und gesunde Fette hinzufügen.

Es ist möglich, eine Buchweizenallergie zu haben. Wenn Sie eine Buchweizenallergie oder -unverträglichkeit haben, sollten Sie Sobanudeln vermeiden. Sie sollten besonders vorsichtig sein, wenn Sie sich glutenfrei ernähren und allergisch gegen Buchweizen sind, da viele glutenfreie Produkte Buchweizen verwenden. Buchweizen ist ein Hauptnahrungsmittelallergen in Korea und Japan. ( 11 )

Abschließende Gedanken

Aufgrund ihres inhärenten Nährstoffgehalts sowie der zahlreichen wissenschaftlichen Studien scheinen Soba-Nudeln heutzutage eine der gesündesten Nudeloptionen zu sein. Es ist wirklich alles dank ihrer Buchweizenmehlernährung, die reich an Mangan, Magnesium, Phosphor, Niacin, Zink, Eisen, Vitamin B6, Folsäure und Pantothensäure ist. Soba-Nudeln bieten auch eine wirklich ausgewogene Dosis an Nahrung mit einer beeindruckenden Menge an gesundheitsförderndem Protein und Ballaststoffen.

Egal, ob Sie eine glutenfreie, makrobiotische, vegetarische, vegane oder ausgewogene Vollwertkost befolgen, ich empfehle dringend, Soba-Nudeln zu probieren, wenn Sie sie nicht bereits essen. Sie liefern nützliche Probiotika und Proteine, können Krampfadern entmutigen und die Herzgesundheit verbessern, indem sie den Blutzucker- und Cholesterinspiegel ausgleichen – und dies alles, während sie gleichzeitig glutenfrei sind.