Essentielle Öle

Verwendung, Vorteile, Nebenwirkungen und mehr von Pfefferminzöl

Pfefferminzöl ist eines der vielseitigsten ätherischen Öle überhaupt. Es kann aromatisch, topisch und intern angewendet werden, um eine Reihe von gesundheitlichen Problemen zu lösen, von Muskelschmerzen und saisonalen Allergiesymptomen bis hin zu energiearmen und Verdauungsbeschwerden. Es wird auch häufig verwendet, um das Energieniveau zu steigern und die Gesundheit von Haut und Haaren zu verbessern.

Laut einer Überprüfung des USDA Human Nutrition Research Center zum Thema Altern an der Tufts University weist Pfefferminze erhebliche antimikrobielle und antivirale Aktivitäten auf. Es wirkt auch als starkes Antioxidans, zeigt in Laborstudien Antitumorwirkungen, zeigt antiallergenes Potenzial und schmerzstillende Wirkungen, hilft bei der Entspannung des Magen-Darm-Trakts und kann chemopräventiv sein.

Es ist kein Wunder, warum Pfefferminzöl eines der beliebtesten ätherischen Öle der Welt ist und warum ich jedem empfehlen kann, es zu Hause in seinem Medizinschrank zu haben.

Was ist Pfefferminzöl?

Pfefferminze ist eine Hybridart aus grüner Minze und Wasserminze (Mentha aquatica). Die ätherischen Öle werden durch CO2- oder Kaltgewinnung der frischen Luftteile der Blütenpflanze gewonnen. Die aktivsten Inhaltsstoffe sind Menthol (50–60 Prozent) und Menthon (10–30 Prozent).

Formen

Sie finden Pfefferminze in verschiedenen Formen, einschließlich ätherischem Pfefferminzöl, Pfefferminzblättern, Pfefferminzspray und Pfefferminztabletten. Menthol ist der aktivste Bestandteil der Pfefferminze und verleiht den Blättern ihre belebende und energetisierende Wirkung. Mentholöl wird wegen seiner vorteilhaften Eigenschaften häufig in Balsamen, Shampoos und anderen Körperprodukten verwendet.

Geschichte

Pfefferminzöl ist nicht nur eines der ältesten europäischen Kräuter, die für medizinische Zwecke verwendet werden, andere historische Berichte datieren seine Verwendung auf die alte japanische und chinesische Volksmedizin. Es wird auch in der griechischen Mythologie erwähnt, als die Nymphe Mentha (oder Minthe) von Pluto, der sich in sie verliebt hatte und wollte, dass die Menschen sie jahrelang schätzen, in ein süß riechendes Kraut verwandelt wurde.

Die viele Pfefferminzöl Verwendungen  haben bereits zurück bis 1000 vor Christus dokumentiert und sind in mehreren ägyptischen Pyramiden gefunden worden.

Heute wird Pfefferminzöl wegen seiner Übelkeit und seiner beruhigenden Wirkung auf die Magenschleimhaut und den Dickdarm empfohlen. Es wird auch für seine kühlende Wirkung geschätzt und hilft, Muskelkater zu lindern, wenn es topisch angewendet wird. Darüber hinaus weist ätherisches Pfefferminzöl antimikrobielle Eigenschaften auf, weshalb es zur Bekämpfung von Infektionen und sogar zur Erfrischung Ihres Atems verwendet werden kann. Ziemlich beeindruckend, oder?

Top 15 Ölverwendungen und Vorteile

Einige der vielen Anwendungen und Vorteile von Pfefferminzöl umfassen:

1. Muskel- und Gelenkschmerzen lindern

Wenn Sie sich fragen, ob Pfefferminzöl gut gegen Schmerzen ist, lautet die Antwort „Ja!“. Das ätherische Pfefferminzöl ist ein sehr wirksames natürliches Schmerzmittel und Muskelrelaxans. Es hat auch kühlende, belebende und krampflösende Eigenschaften. Pfefferminzöl ist besonders hilfreich bei der Linderung von Spannungskopfschmerzen, sowohl in einer klinischen Studie als auch in Paracetamol. 

Eine Studie zeigt, dass topisch angewendetes Pfefferminzöl schmerzlindernde Vorteile im Zusammenhang mit Fibromyalgie und myofaszialem Schmerzsyndrom hat. Die Forscher fanden heraus, dass Pfefferminzöl, Eukalyptus, Menthol, Capsaicin und andere Kräuterpräparate hilfreich sein können, da sie als topische Analgetika wirken.

Um Pfefferminzöl zur Schmerzlinderung zu verwenden, tragen Sie einfach dreimal täglich 2–3 Tropfen topisch auf den betroffenen Bereich auf, geben Sie 5 Tropfen in ein warmes Wasserbad mit Bittersalz oder probieren Sie mein Rezept für Homemade Muscle Rub. Die Kombination von Pfefferminze mit Lavendelöl ist auch eine großartige Möglichkeit, Ihren Körper zu entspannen und Muskelschmerzen zu lindern.

2. Sinuspflege und andere Vorteile für die Atemwege

Das Einatmen von diffusem Pfefferminzöl kann dazu beitragen, die Nasennebenhöhlen zu verstopfen und einen kratzenden Hals zu entlasten. Pfefferminze wirkt als Expektorans, hilft, die Atemwege zu öffnen, den Schleim zu reinigen und Stauungen zu reduzieren. Sie ist eines der besten ätherischen Öle gegen Erkältungen, Grippe, Husten, Sinusitis, Asthma, Bronchitis und andere Atemwegserkrankungen.

Laborstudien zeigen, dass die in Pfefferminzöl enthaltenen Verbindungen antimikrobielle, antivirale und antioxidative Eigenschaften haben, was bedeutet, dass es auch bei der Bekämpfung von Infektionen helfen kann, die zu Symptomen führen, die die Atemwege betreffen.

Mischen Sie Pfefferminzöl mit Kokosöl und Eukalyptusöl, um meinen hausgemachten Dampf einzureiben. Sie können auch 5 Tropfen Pfefferminze verteilen oder 2–3 Tropfen topisch auf Schläfen, Brust und Nacken auftragen.

3. Saisonale Allergie-Linderung

Pfefferminzöl ist sehr effektiv bei der Entspannung der Muskeln in Ihren Nasengängen und hilft dabei, den Dreck und Pollen aus Ihren Atemwegen während der Allergiesaison zu entfernen. Aufgrund seiner schleimlösenden, entzündungshemmenden und belebenden Eigenschaften gilt es als eines der besten ätherischen Öle für Allergien.

Eine Laborstudie in dem veröffentlichte European Journal of Medical Research festgestellt , dass Menthol potentielle therapeutische Wirksamkeit für die Behandlung von chronisch – entzündlichen Erkrankungen, wie allergische Rhinitis, Colitis und Bronchialasthma angezeigt.

Um saisonale Allergiesymptome zu lindern, verteilen Sie Pfefferminz- und Eukalyptusöl zu Hause oder tragen Sie 2–3 Tropfen Pfefferminzöl topisch auf Schläfen, Brust und Nacken auf.

4. Erhöhen Sie die Energie und verbessern Sie die Trainingsleistung

Nehmen Sie für eine ungiftige Alternative zu gefährlichen Energiegetränken ein paar Pfefferminzgerüche. Es wird Ihnen helfen, Ihr Energieniveau auf langen Straßenfahrten, in der Schule oder zu jeder anderen Zeit, zu der Sie „das Mitternachtsöl verbrennen“ müssen, zu steigern. Pfefferminzöl kann auch dazu beitragen, das Gedächtnis und die Wachsamkeit beim Einatmen zu verbessern. Und es kann verwendet werden, um Ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, unabhängig davon, ob Sie während Ihres wöchentlichen Trainings einen kleinen Schub benötigen oder für ein sportliches Ereignis trainieren.

Eine im Avicenna Journal of Phytomedicine veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen der Einnahme von Pfefferminze auf die Trainingsleistung. 30 gesunde männliche College-Studenten wurden zufällig in Versuchsgruppen und Kontrollgruppen eingeteilt. Sie erhielten eine orale Einzeldosis ätherisches Pfefferminzöl und es wurden Messungen ihrer physiologischen Parameter und ihrer Leistung durchgeführt.

Die Forscher beobachteten signifikante Verbesserungen bei allen getesteten Variablen nach Einnahme von Pfefferminzöl. Diejenigen in der Versuchsgruppe zeigten eine inkrementelle und signifikante Zunahme ihrer Griffkraft, stehender vertikaler Sprung und stehender Weitsprung. Die Pfefferminzölgruppe zeigte auch einen signifikanten Anstieg der aus der Lunge ausgeatmeten Luftmenge, der maximalen Atemflussrate und der maximalen Atemfrequenz, was darauf hindeutet, dass Pfefferminze einen positiven Effekt auf die glatten Bronchialmuskeln haben kann.

Um Ihr Energieniveau zu steigern und die Konzentration mit Pfefferminzöl zu verbessern, nehmen Sie 1–2 Tropfen intern mit einem Glas Wasser oder tragen Sie 2–3 Tropfen topisch auf Ihre Schläfen und Ihren Nacken auf.

5. Kopfschmerzen lindern

Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen hat die Fähigkeit, die Durchblutung zu verbessern, den Darm zu beruhigen und angespannte Muskeln zu entspannen. All diese Zustände können Spannungskopfschmerzen oder Migräne verursachen, was Pfefferminzöl zu einem der besten ätherischen Öle gegen Kopfschmerzen macht.

Eine klinische Studie von Forschern der Neurologischen Klinik der Universität Kiel ergab, dass eine Kombination aus Pfefferminzöl, Eukalyptusöl und Ethanol eine „signifikante analgetische Wirkung mit einer Verringerung der Empfindlichkeit gegenüber Kopfschmerzen“ hat. Wenn diese Öle auf die Stirn und die Schläfen aufgetragen wurden, erhöhten sie auch die kognitive Leistung und hatten eine muskelentspannende und geistig entspannende Wirkung.

Um Pfefferminzöl als natürliches Mittel gegen Kopfschmerzen zu verwenden, tragen Sie einfach 2-3 Tropfen auf Schläfen, Stirn und Nacken auf.

6. Verbessern Sie die IBS-Symptome

Es wurde gezeigt, dass Pfefferminzölkapseln  bei der natürlichen Behandlung des Reizdarmsyndroms (IBS) wirksam sind. Pfefferminzöl für IBS reduziert Krämpfe im Dickdarm, entspannt die Muskeln Ihres Darms und kann helfen, Blähungen und Gasbildung zu reduzieren.

Eine placebokontrollierte, randomisierte klinische Studie ergab eine Verringerung der IBS-Symptome um 50 Prozent bei 75 Prozent der Patienten, die sie verwendeten. Wenn 57 Patienten mit IBS vier Wochen lang zweimal täglich mit zwei Pfefferminzölkapseln oder Placebo behandelt wurden, zeigte eine Mehrheit der Patienten in der Pfefferminzgruppe verbesserte Symptome, einschließlich verringerter Bauchblutungen, Bauchschmerzen oder -beschwerden, Durchfall, Verstopfung und Dringlichkeit bei Defäkation.

Um die IBS-Symptome zu lindern, nehmen Sie 1–2 Tropfen Pfefferminzöl intern mit einem Glas Wasser oder geben Sie es vor den Mahlzeiten in eine Kapsel. Sie können auch 2–3 Tropfen topisch auf Ihren Bauch auftragen.

7. Erfrischen Sie den Atem und unterstützen Sie die Mundgesundheit

Seit weit über 1.000 Jahren bewährt, wird Minzöl verwendet, um den Atem auf natürliche Weise zu erfrischen. Dies ist wahrscheinlich auf die Art und Weise zurückzuführen, wie Pfefferminzöl Bakterien und Pilze abtötet, die zu Hohlräumen oder Infektionen führen können.

Und eine Laborstudie in der veröffentlichten European Journal of Dentistry fand heraus , dass Pfefferminzöl (zusammen mit Teebaumöl und Thymian ätherisches Öl) angezeigt antimikrobielle Aktivitäten gegen orale Krankheitserreger, einschließlich Staphylococcus aureus, Enterococcus fecalis, Escherichia coli und Candida albicans.

Um Ihre Mundgesundheit zu verbessern und Ihren Atem zu erfrischen, versuchen Sie, meine hausgemachte Backpulver-Zahnpasta oder hausgemachtes Mundwasser herzustellen.  Sie können auch einen Tropfen Pfefferminzöl direkt zu Ihrer im Laden gekauften Zahnpasta  hinzufügen oder einen Tropfen unter Ihre Zunge geben, bevor Sie ein Glas Wasser trinken. 

8. Fördern Sie das Haarwachstum und reduzieren Sie Schuppen

Viele Leute fragen mich: “Was macht Pfefferminzöl für Ihr Haar?” Pfefferminzöl wird tatsächlich in vielen hochwertigen Haarpflegeprodukten verwendet, da es geschädigtes Haar auf natürliche Weise verdicken und pflegen kann. Es kann als natürliche Behandlung für schütteres Haar verwendet werden und hilft, die Kopfhaut zu stimulieren und Ihren Geist zu energetisieren.

Außerdem ist Menthol ein starkes Antiseptikum, das dazu beitragen kann, Keime zu entfernen, die sich in Ihrem Haar ansammeln können. Menthol wird sogar in Antischuppenshampoos verwendet.

Kann Pfefferminzöl Haare nachwachsen lassen? Es kann tatsächlich eines der besten Öle für das Haarwachstum sein. Eine Tierstudie, in der die Wirksamkeit von Pfefferminzöl für das Haarwachstum bei Mäusen getestet wurde, zeigte, dass nach vierwöchiger topischer Anwendung von Pfefferminze eine signifikante Zunahme der Hautdicke, der Follikelzahl und der Follikeltiefe auftrat. Pfefferminzöl war wirksamer als die topische Anwendung von Kochsalzlösung, Jojobaöl und Minoxidil, einem Medikament, das für das Haarwachstum verwendet wird.

Um Pfefferminzöl für das Haar zu verwenden, um das Haarwachstum und die Ernährung zu fördern, geben Sie einfach 2–3 Tropfen Pfefferminze in Ihr Shampoo und Ihren Conditioner. Sie können auch mein  hausgemachtes Rosmarin-Minz-Shampoo herstellen, ein Pfefferminzöl-Spray herstellen, indem Sie 5-10 Tropfen Öl in eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche geben,  oder einfach 2–3 Tropfen Pfefferminzöl während des Duschens in Ihre Kopfhaut einmassieren.

9. Juckreiz lindern

Untersuchungen zeigen, dass der in Pfefferminzöl enthaltene Mentholgehalt den Juckreiz hemmt. In einer dreifach blinden klinischen Studie mit 96 zufällig ausgewählten schwangeren Frauen, bei denen Pruritus diagnostiziert wurde, wurde die Fähigkeit der Pfefferminze getestet, die Symptome zu verbessern. Pruritus ist ein häufiges Hautproblem, das mit einem frustrierenden, anhaltenden Juckreiz verbunden ist, der nicht gelindert werden kann.

Für die Studie verwendeten Frauen zwei Wochen lang zweimal täglich eine Kombination aus Pfefferminzöl und Sesamöl oder Placebo. Die Forscher fanden heraus, dass der Schweregrad des Juckreizes in der behandelten Gruppe einen signifikanten statistischen Unterschied zur Placebogruppe aufwies.

Mit Juckreiz zu leben kann ein Schmerz sein. Um den Juckreiz mit Pfefferminze zu lindern, tragen Sie einfach 2–3 Tropfen topisch auf den betroffenen Bereich auf oder geben Sie 5–10 Tropfen in ein warmes Wasserbad. Wenn Sie Pfefferminze auf empfindlicher Haut verwenden, kombinieren Sie sie vor der topischen Anwendung mit gleichen Teilen Trägeröl. Anstelle des Trägeröls können Sie auch Pfefferminzöl in eine Lotion oder Creme mischen. Sie können Pfefferminzöl auch mit Lavendelöl zur Linderung von Juckreiz kombinieren  , da Lavendel beruhigende Eigenschaften hat.

10. Bugs natürlich abwehren

Im Gegensatz zu uns Menschen hassen einige kleine Tiere den Geruch von Pfefferminzöl, darunter Ameisen, Spinnen, Kakerlaken, Mücken, Mäuse und möglicherweise sogar Läuse. Dies macht Pfefferminzöl für Spinnen, Pfefferminzöl für Ameisen, Pfefferminzöl für Mäuse und andere Schädlinge zu einem wirksamen und natürlichen Rebellionsmittel. Pfefferminzöl gegen Zecken kann ebenfalls wirksam sein.

Eine im Malaria Journal veröffentlichte Überprüfung pflanzlicher Insektenschutzmittel ergab, dass die wirksamsten ätherischen Pflanzenöle, die in Insektenschutzmitteln verwendet werden, Pfefferminze, Zitronengras, Geraniol, Kiefer, Zeder, Thymian sowie Patschuli und Nelken umfassen. Es hat sich gezeigt, dass diese Öle 60–180 Minuten lang Malaria- Filarial- und Gelbfiebervektoren abwehren.

Eine weitere Studie zeigte, dass Pfefferminzöl zu einer vollständigen Schutzzeit von 150 Minuten gegen Mücken führte, wobei nur 0,1 ml Öl auf die Arme aufgetragen wurden. Die Forscher stellten fest, dass nach 150 Minuten die Wirksamkeit von Pfefferminzöl abnahm und erneut angewendet werden musste.

11. Übelkeit reduzieren

Als bei 34 Patienten nach einer Herzoperation postoperative Übelkeit auftrat und sie einen Naseninhalator verwendeten, der Pfefferminzöl enthielt, wurde festgestellt, dass sich ihre Übelkeitsniveaus signifikant von denen vor dem Einatmen von Pfefferminze unterschieden.

Die Patienten wurden gebeten, ihre Übelkeitsgefühle auf einer Skala von 0 bis 5 zu bewerten, wobei 5 die größte Übelkeit war. Die durchschnittliche Punktzahl stieg von 3,29 vor dem Einatmen des Pfefferminzöls auf 1,44 zwei Minuten nach der Verwendung der Pfefferminze.

Um Übelkeit loszuwerden, atmen Sie einfach Pfefferminzöl direkt aus der Flasche ein, geben Sie einen Tropfen Pfefferminzöl in ein Glas destilliertes Wasser oder reiben Sie 1–2 Tropfen hinter Ihre Ohren.

12. Verbessern Sie Koliksymptome

Es gibt Forschungen, die darauf hinweisen, dass Pfefferminzöl als natürliches Kolikmittel nützlich sein kann. Laut einer Crossover-Studie, die in Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde, ist die Verwendung von Pfefferminzöl ebenso wirksam wie das Medikament Simethione zur Behandlung von Koliken bei Kindern, ohne die mit verschriebenen Medikamenten verbundenen Nebenwirkungen.

Die Forscher fanden heraus, dass die mittlere Weinenzeit bei Säuglingen mit Koliken von 192 Minuten pro Tag auf 111 Minuten pro Tag stieg. Alle Mütter berichteten über eine gleichmäßige Abnahme der Häufigkeit und Dauer von Koliken unter denen, die Pfefferminzöl und Simethione, ein Medikament zur Linderung von Gasigkeit, Blähungen und Magenbeschwerden, verwendeten.

Für die Studie erhielten Säuglinge über einen Zeitraum von sieben Tagen einmal täglich einen Tropfen Mentha piperita pro Kilogramm Körpergewicht. Bevor Sie Ihrem Kind Pfefferminzöl geben, empfehlen wir Ihnen, diesen Behandlungsplan mit dem Kinderarzt Ihres Kindes zu besprechen.

13. Steigern Sie die Hautgesundheit

Pfefferminzöl wirkt beruhigend, weich, tonisierend und entzündungshemmend auf die Haut, wenn es topisch angewendet wird. Pfefferminzöl hat auch antiseptische und antimikrobielle Eigenschaften.

Eine in Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlichte Übersicht über ätherische Öle als potenzielle antimikrobielle Mittel zur Behandlung von Hautkrankheiten ergab, dass Pfefferminzöl bei der Reduzierung von Mitessern, Windpocken, fettiger Haut, Dermatitis, Entzündungen, juckender Haut, Ringwurm, Krätze und anderen wirksam ist Sonnenbrand.

Um die Gesundheit Ihrer Haut zu verbessern und Pfefferminzöl als Hausmittel gegen Akne zu verwenden, mischen Sie 2-3 Tropfen Pfefferminze mit gleichen Teilen ätherischem Lavendelöl und tragen Sie die Kombination topisch auf den betroffenen Bereich auf.

14. Schutz und Linderung von Sonnenbrand

Pfefferminzöl kann verbrannte Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Schmerzen bei Sonnenbrand lindern. Es kann auch verwendet werden, um Sonnenbrand zu verhindern. Eine In-vitro-Studie ergab, dass Pfefferminzöl einen höheren Lichtschutzfaktor (SPF) aufweist als die meisten anderen ätherischen Öle, einschließlich Lavendel, Eukalyptus, Teebaumöl und Rosenöl.

Um Ihre Haut nach Sonneneinstrahlung zu heilen und Ihre Haut vor Sonnenbrand zu schützen, mischen Sie 2-3 Tropfen Pfefferminzöl mit einem halben Teelöffel Kokosöl und tragen Sie es direkt auf Ihre Haut auf, oder lassen Sie mein natürliches hausgemachtes Sonnenbrandspray lindern Schmerzen und unterstützen eine gesunde Hauterneuerung.

15. Potenzielles Antikrebsmittel

Obwohl in diesem Bereich weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind, weisen einige Laborstudien darauf hin, dass Pfefferminze als Antikrebsmittel nützlich sein kann. Eine solche Studie ergab, dass die Verbindung Menthol das Wachstum von Prostatakrebs hemmt, indem sie den Zelltod induziert und zelluläre Prozesse reguliert.

Wie man es sicher benutzt

Pfefferminzöl ist unglaublich vielseitig. Es ist sowohl für den internen als auch für den externen Gebrauch in angemessenen Mengen sicher und kann mit oder ohne Trägeröl zum Verdünnen verwendet werden (bei topischer Anwendung). Hier sind einige sichere und wirksame Möglichkeiten, Pfefferminzöl in Ihrem Alltag zu verwenden:

Verbreite es. Möchten Sie sich wach und wach fühlen? Versuchen Sie, etwa 5 Tropfen Pfefferminzöl in einen Diffusor zu geben, um einen energetisierenden Duft zu erhalten, der einen Raum leicht ausfüllt. Sie können sogar feststellen, dass Sie leichter zu atmen beginnen! (Befolgen Sie einfach die  Sicherheitsrichtlinien für ätherische Öle und atmen Sie sie ein, während der Duft durch den Raum diffundiert. Sie müssen den Kopf nicht über die vom Diffusor kommende Luft halten.)

Damit kochen. Die Verwendung von ätherischen Speiseölen wie Pfefferminze beim Kochen ist eine unglaubliche,  natürliche Methode, um nicht nur die Vorteile von Pfefferminzöl zu nutzen, sondern auch einen großartigen Minzpunsch für Gerichte. Pfefferminzrinde, jemand?

Fügen Sie es Smoothies oder Getränken hinzu.  Viele Leute fragen sich: Können Sie Pfefferminzöl trinken? Ob es sich um einen Tropfen Wasser oder zwei Tropfen Smoothie handelt, reines Pfefferminzöl kann einem Getränk wirklich einen erfrischenden Kick verleihen. Außerdem ist es eine gute Wahl, um Bakterien und Magenprobleme abzuwehren.

Erstellen Sie damit ein Massageöl. Können Sie Pfefferminzöl direkt auf die Haut auftragen? Ja! Da Pfefferminzöl beruhigt, kühlt und belebt, ist es die perfekte Zutat für Massageöl. Mehrere Tropfen in Mandel- oder Traubenkernöl verdünnen. Fügen Sie zur zusätzlichen Entspannung Lavendel und Eukalyptus hinzu.

Schrubbe deine Füße damit. Sind Sie müde von Kosmetika und Körperpflegeprodukten voller unbekannter, unappetitlicher Chemikalien? Ich empfehle Ihnen, Ihre eigenen zu machen, wann immer Sie können. Pfefferminzöl ist eine großartige Ergänzung zu einem  Peeling-Fußpeeling, um Ihren Füßen eine Wohltat zu verleihen.

Wachsen Sie es zu Hause : Der Anbau von Pfefferminze ist eine großartige Möglichkeit, die Vorteile der Pflanze zu Hause zu nutzen. Die Pfefferminzpflanze braucht viel Sonne und viel Wasser. Es verträgt keine trockenen Bedingungen. Um Pfefferminztee mit Ihren selbst angebauten Blättern zuzubereiten, geben Sie einfach 5-10 Blätter in einen Becher und mischen Sie sie durcheinander. Dann heißes Wasser über die Blätter gießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Menschen verwenden Pfefferminzöl in DIY-Shampoos, Haarsprays, Lippenbalsam und vielem mehr.

Vorsichtsmaßnahmen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Obwohl es ein so nützliches und wirksames Mittel ist, sollten Sie einige Warnungen vor ätherischen Pfefferminzölen beachten. Kann Pfefferminzöl Sie verletzen? Bei sachgemäßer Verwendung gilt es als sicher.

Wenn Sie Pfefferminze auf empfindlicher Haut verwenden, verdünnen Sie sie immer zuerst mit einem Trägeröl (wie Kokosnussöl). Wenn Sie mit der Verwendung von Pfefferminzöl noch nicht vertraut sind, sollten Sie einen Patch-Test auf einer kleinen Hautfläche durchführen, bevor Sie Pfefferminzöl auf größere Oberflächen auftragen.

Ich empfehle nicht, Pfefferminzöl im Gesicht oder auf der Brust von Säuglingen oder Kleinkindern zu verwenden, da es Hautreizungen verursachen kann. Es gibt auch nicht genügend Beweise, um die Verwendung von Pfefferminzöl für schwangere oder stillende Frauen zu empfehlen.

Ist Pfefferminzöl für Hunde unbedenklich? Weil Pfefferminzöl für Flöhe so effektiv ist, wird es häufig in Flohschutzmitteln für Hunde verwendet. Pfefferminzöl für Hunde kann auch verwendet werden, um Muskelkater abzukühlen und Magenverstimmung zu lindern. Es wird empfohlen, Pfefferminzöl topisch für Hunde zu verwenden, indem es hundefreundlichen Shampoos zugesetzt wird.

Was eine verwandte Frage betrifft, fragen Sie sich vielleicht: Ist Pfefferminzöl für Katzen unbedenklich? Ich empfehle nicht, Pfefferminzöl für Katzen zu verwenden, da es nachteilige Nebenwirkungen verursachen kann. Stattdessen kann die Verwendung von Minzeöl bei Katzen helfen, Übelkeit, Durchfall und andere Verdauungsprobleme zu lindern. Bei der Betrachtung von Pfefferminze und grüner Minze ist der Geschmack und Duft der Pfefferminze viel stärker, da sie einen höheren Mentholgehalt aufweist.

Ist Pfefferminzöl für den Menschen giftig? Pfefferminzöl ist wahrscheinlich sicher, wenn es oral in Mengen eingenommen wird, die üblicherweise in Lebensmitteln enthalten sind, und wenn es topisch und aromatisch angewendet wird.

Ist Pfefferminzöl gut zu trinken? Die Antwort lautet in der Regel ja, aber nur in geringen Mengen. Abgesehen davon kann die orale Einnahme übermäßiger Mengen des Öls giftig sein. Denken Sie also daran, dass ein wenig viel bewirkt und Sie nur 1–2 Tropfen gleichzeitig benötigen. Bei manchen Menschen kann die Einnahme Pfefferminzöl-Nebenwirkungen verursachen, bei denen Sodbrennen, Erröten, Mundschmerzen und Kopfschmerzen auftreten.

Einige verschreibungspflichtige Medikamente und rezeptfreie Medikamente können sich nachteilig auf Pfefferminzöl auswirken. Enterisch beschichtete Pfefferminzölpräparate können zu einer raschen Auflösung führen, was zu Sodbrennen, Übelkeit und einer raschen Absorption einiger Medikamente führt.

Die folgenden Medikamente bergen ein „mäßiges“ Potenzial für die Wechselwirkung mit Pfefferminzöl:

Neoral, Sandimmun, Elavil, Haldol, Zofran, Inderal, Theo-Dur, Calan, Isoptin, Prilosec, Prevacid, Protonix, Diazepam, Valium, Soma, Viracept, Cataflam, Voltaren, Ibuprofen / Motrin, Mobic, Feldene, Celebrex, Elavil, Warfarin / Coumadin, Glucotrol, Iosartan, Cozaar, Mevacor, Nizoral, Sporanox, Allegra, Halcion.

Die folgenden Medikamente bergen ein „geringes“ Potenzial für die Wechselwirkung mit Pfefferminzöl:

Over-the-Counter- und verschreibungspflichtige Antazida, einschließlich Tums, Rolaids, Ripan, Bilagog, Amphojel, Tagamet, Zantac, Axid, Pepcid, Prilosec, Prevacid, Aciphex, Protonix, Nexium.

Vorsichtsmaßnahmen für natürliche Ergänzungsmittel:

Pfefferminze kann die Eisenaufnahme verringern, wenn sie gleichzeitig eingenommen wird. Wenn Sie Eisenpräparate und Pfefferminzöl einnehmen, lassen Sie zwischen den beiden mindestens drei Stunden Zeit. Pfefferminzöl erhöht auch die Absorption von Quercetin, wenn es gleichzeitig eingenommen wird. Warten Sie also mindestens drei Stunden zwischen der Einnahme zusammen.

Abschließende Gedanken

  • Pfefferminze ist eine Hybridart aus grüner Minze und Wasserminze (Mentha aquatica). Wofür wird Pfefferminzöl verwendet? Es ist bekannt für seine kühlenden, belebenden, schleimlösenden, antimikrobiellen, krampflösenden, energieaufbauenden und schmerzlindernden Eigenschaften.
  • Pfefferminzöl ist eines der ältesten europäischen Kräuter, die für medizinische Zwecke verwendet werden, und sein Mentholgehalt ist für viele seiner therapeutischen Vorteile verantwortlich.
  • Die Hauptanwendungen für Pfefferminzöl und Pfefferminzvorteile umfassen seine Fähigkeit:
    • lindert Muskel- und Gelenkschmerzen
    • bieten Sinuspflege und andere Vorteile für die Atemwege
    • bieten saisonale Allergie-Linderung
    • Steigern Sie die Energie und verbessern Sie die Trainingsleistung
    • Kopfschmerzen lindern
    • Verbesserung der IBS-Symptome
    • Erfrischen Sie den Atem und unterstützen Sie die Mundgesundheit
    • fördern das Haarwachstum und reduzieren Schuppen
    • Juckreiz lindern
    • Bugs natürlich abwehren
    • Übelkeit reduzieren
    • Koliksymptome verbessern
    • die Gesundheit der Haut verbessern
    • bieten Sonnenbrandschutz und Linderung
  • Was sind die Nebenwirkungen von Pfefferminzöl? Bei Menschen mit einer Empfindlichkeit gegenüber Pfefferminzöl kann es zu Kopfschmerzen, Sodbrennen und unerwünschten Hautreaktionen kommen. Es sollte nicht auf der Haut von Säuglingen oder Kleinkindern angewendet werden.