Frauengesundheit

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten nach einer Kaiserschnittentbindung getroffen werden?

Was soll man nach einem Kaiserschnitt beachten?

Ungefähr sechs Wochen lang dürfen Sie weder schwer heben noch sich körperlich besonders anstrengen, damit die Wunde komplikationslos verheilen kann. Duschen ist eher empfehlenswert als ein Vollbad. Viele Frauen fühlen sich nach einigen Wochen in der Lage, Auto zu fahren und es spricht kein medizinischer Grund dagegen.

Welche Bewegung nach Kaiserschnitt?

Nach Kaiserschnitt-Entbindungen gilt ohnehin eine längere Regenerationszeit. Es empfiehlt sich, bis zu 6 Wochen nach der Geburt körperliche Anstrengungen (schweres Heben, Tragen von schweren Gegenständen, schwere Hausarbeit) zu meiden und erst danach wieder langsam, damit zu beginnen.

Was wird in der Nachsorge gemacht?

Der reguläre Besuch beim Gynäkologen 6-8 Wochen nach der Geburt dient der Überprüfung der Rückbildung der Gebärmutter, der Heilung evtl. Geburtswunden und der Milchbildung der Brüste. Sonografisch kann bestätigt werden, dass keine Reste des Mutterkuchens in der Gebärmutter verblieben sind.

Wie am besten Schlafen nach Kaiserschnitt?

Die Sorge um die frisch vernähte oder geklammerte Wunde ist absolut verständlich. Und wenn du so gut schlafen kannst, spricht auch nichts gegen die Rückenlage. Wenn du lieber auf der Seite schlafen möchtest, kannst du das auch versuchen. Und auch das Schlafen in Bauchlage ist theoretisch möglich.

Wie schnell ist man nach einem Kaiserschnitt wieder fit?

Mit gezielter Gymnastik oder Sport solltest du allerdings noch etwa sechs Wochen warten. Bitte vorab unbedingt mit deinem Arzt oder deiner Hebamme klären, ob du schon wieder bereit bist für sportliche Aktivitäten. Wie du nach der Geburt wieder fit wirst, sowie Tipps und Trainingspläne findest du hier.

Wie lange darf man nach einem Kaiserschnitt nicht heben?

Da du nun mit deinem Baby drei bis fünf Tage im Krankenhaus bleiben musst, kannst du dich also noch etwas schonen. Denn egal ob deine Schmerzen gerade so erträglich sind oder kaum bemerkbar: Schwer heben darfst du nun sechs Wochen nicht, denn der Beckenboden und deine Symphyse sind noch nicht kräftig genug.

Wie lange nicht bücken nach Kaiserschnitt?

Auch wenn es mit einem Neugeborenen nicht immer ganz einfach ist, solltest Du Dich in den ersten Wochen nach dem Kaiserschnitt unbedingt ausreichend schonen. Achte besonders darauf, Dich weder zu bücken noch schwer zu heben und über die Seite aufzustehen, um die Wunde nicht zu belasten.