Schönheit

Das Bad ist dem mittleren Museum ausgesetzt

Anlässlich der Wiedereröffnung des restaurierten Frigidariums der Thermalbäder von Cluny bietet das Museum eine Ausstellung zum Thema Waschen und Baden, aber auch zur Frage der Kosmetik und Körperpflege.

Das Bad war ein wichtiger Moment im Alltag der Antike. Es ist auch sehr natürlich, dass der Raum des Frigidariums des “Palais des Thermes” von Lutèce antike Werke willkommen heißt. Zwei Zimmer im Hôtel de Cluny sind dem Mittelalter gewidmet. Die beiden Perioden werden durch eine Vielzahl von Gegenständen dargestellt: Toilettenartikel wie Make-up-Boxen, Parfümvasen, Kämme, Spiegel, kostbare und gewöhnliche Gegenstände, aber auch kleine Reinigungswerkzeuge. Skulpturen (antike Porträts und mittelalterliche Statuen), Gemälde auf Vasen und Gemälde auf Holz aus dem 15. Jahrhundert vervollständigen dieses Schönheitspanorama zwischen der Antike und dem Mittelalter. Eine chemische Analyse von Kosmetikprodukten verleiht dem Projekt eine neue Dimension.

Das Bad und der Spiegel
20. Mai – 21. September 2009 im Musée de Cluny – Nationalmuseum des Mittelalters in Paris
Geöffnet: täglich außer dienstags von 9.15 bis 17.45 Uhr
Preis: 8,50 €, reduzierter Preis 6,50 €, inkl. MwSt permanente Sammlungen, kostenlos für Kinder unter 26 Jahren und jeden ersten Sonntag im Monat